Ausführungsplanung im Brandschutz – beginnt im Entwurf

Seminar

Webcode: UDS297

Ziel

Konzeptionelle Brandschutzplanung erfolgreich umsetzen ist ein komplexer Prozess mit vielen Beteiligten. Wie bei allem steckt auch beim Brandschutz der Teufel im Detail und häufig in der Ausführungsplanung. Denn hier zeigt sich, ob das genehmigte Konzept im Einklang mit den Anforderungen der An- und Verwendbarkeitsnachweise der einzusetzenden Bauprodukte ist. Daher muss das Planungsteam bereits in der Phase des Entwurfs „ab und an“ in die Glaskugel der Ausführungsplanung schauen.

Anhand von Praxisbeispielen aus der Planung und Bauüberwachung sollen Architekten und TGA-Planer für eigene Projekte und potentielle brandschutztechnische Stolperstellen sensibilisiert werden. Die Umsetzbarkeit des brandschutztechnischen Entwurfs muss frühzeitig abgestimmt sein, damit die Ausführungsplanung gewerkeübergreifend funktioniert und vor allem auch handwerklich umgesetzt werden kann. Ansonsten wird sich im Brandfall Feuer und Rauch an diesen Schwachstellen seinen Weg suchen.

Aus dem Inhalt

Grundlagen der Ausführungsplanung

  • Besondere Bedeutung der gewerkeübergreifenden Anforderungen der Technischen Baubestimmungen
  • Teufel im Detail: Chancen und Grenzen von Bauprodukten und Bauarten
     

Vorgehensweise, Hinweise und Empfehlungen für die Praxis

  • Schnittstellen der Gewerke Hochbau und Haustechnik in der Ausführungsplanung, Praxisbeispiele für Trockenbau und Leitungsanlagen
  • Das Produkt ist nur so gut wie sein Prozess: Koordination in der brandschutztechnischen Ausführungsplanung Hinweise für die brandschutztechnische Ausschreibung
Dozent

Dipl.-Ing. Karl-Olaf Kaiser
Brandschutzconsultant, Fachreferent und Autor für Brandschutz, Frankfurt am Main

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung

Zusätzliche Informationen

Technische Voraussetzungen:
– Computer oder Tablet mit stabiler Internetverbindung 
– gängiger Browser in aktueller Version (empfohlen Mozilla Firefox oder Google Chrome) 
– Mikrofon sowie Lautsprecher oder Kopfhörer 
– wünschenswert: Webcam