Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Bau- und Immobilien-Projektmanagement

Fachfortbildung


Product Code: BPM

Ziel

Das erfolgreiche Abwickeln von Bau- und Immobilienprojekten ist Kernprozess und Werttreiber der gesamten Bau- und Immobilienwirtschaft. Private und öffentliche Bauherrn, Banken und Versicherungen haben ein starkes Interesse daran, dass Investments im vereinbarten Zeit- und Kostenrahmen laufen. Aktuelle branchenspezifische Projektmanagementkenntnisse bilden die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. 

Als Bau- und Immobilien-Projektmanager planen, überwachen und steuern Sie Baumaßnahmen aber auch Dienstleistungen zur Wertoptimierung und Wertsteigerung im Lebenszyklus einer Immobilie im festgelegten Kosten- und Zeitrahmen und mit dem gewünschten Qualitätsanspruch.

In der Fachfortbildung lernen Sie die klassischen und neuen, lebenszyklusorientierten Leistungsbilder des Projektmanagement sowie die Instrumente des Kosten-, Termin- und Qualitätsmanagements in der Bau- und Immobilienwirtschaft kennen. Erfahren Sie, wie Sie die Möglichkeiten fortschreitender Digitalisierung effizient einsetzen können.

Der Projekterfolg hängt maßgeblich auch von den juristischen Kenntnissen und den kommunikativen Fähigkeiten des Projektmanagers ab. Lernen Sie, die Projekt-, Vergabe- und Vertragsstrukturen rechtssicher zu gestalten und Ihr Honorar zu sichern. Stellen Sie im Kommunikationstraining ihre kommunikativen Fähigkeiten unter Beweis. Reflektieren Sie Ihr eigenes Verhalten und erwerben Sie das Rüstzeug, um Herausforderungen und Verhandlungen in Bau- und Immobilienprojekten souverän zu meistern. 

Zielgruppe

Bauherrenvertreter, Projektsteuerer, Architekten,Bauingenieure, Fachwirte der Wohnungs- und Grundstückswirtschaft, Bauträger und Projektentwickler, Verwaltungs- und Bankfachleute mit Bezug zur Bau- und Immobilienbranche.

Zugangsvoraussetzungen

  • Diplom-, Master- oder Bachelor-Abschluss in einer technischen oder kaufmännischen Fachrichtung
  • Weiterbildung im Projektmanagement oder 3 Jahre Berufserfahrung im Projektmanagement.

Die Zulassung von Teilnehmern mit abweichenden Voraussetzungen ist auf Anfrage möglich.

Aus dem Inhalt

Klassische Leistungsbilder des Projektmanagements

  • Projektentwicklung
  • Projektleitung (Bauherrnvertretung)
  • Projektsteuerung (Bauherrnvertretung)
  • Projektcontrolling

Instrumente und Methoden der Bau- und Immobilien-Projektmanager

  • Organisation
  • Information
  • Koordination und Dokumentation
  • Qualitäten und Quantitäten
  • Ablauf, Termine, Kapazitäten
  • Branchenspezifische Softwarelösungen
  • Kosten und Finanzierung

Recht, Verträge, Versicherungen, Honorare

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Projektstrukturen, Vergabe- und Vertragsstrukturen
  • Vertrag des ProjektmanagersVerträge der Projektbeteiligten
  • Versicherungsverträge
  • Zusammenspiel Projektmanager und Jurist

Neue und lebenszyklusorientierte Leistungsbilder des Projektmanagements – Fallstudien und Projektbeispiele

  • Construction Management
  • Projektmanagement bei BIM-Projekten
  • Projektmanagement bei PPP-Projekten
  • Projektmanagement beim Facility Management
  • Interdisziplinäre Leistungen zur Wertoptimierung von Bestandsimmobilien

Risiko- und Claimmanagement

  • Risiko- und Chancenanalyse
  • Bewerten, Steuern und Dokumentieren von Claims (Kosten, Termine, Qualität)

Kommunikation, Führung und Verhandlung

  • Persönliches Zeitmanagement und Stressbewältigung
  • Führen von Projektteams
  • Konfliktbewältigung
  • Besprechungs- und Verhandlungsführung
  • Kommunikationstraining

Dozent

Mentor: Prof. Dr.-Ing. Ullrich Bauch, FRICS

Prüfungsleistungen

Schriftliche Abschlussprüfung (120 Minuten)

Bei erfolgreichem Abschluss kann ein Transcript of Records über 8 ECTS Punkte ausgestellt werden

Abschluss

Bau-/Immobilien-Projektmanager (EIPOS)

Vertiefung

Wenn Sie sich die Grundlagen des Projektmanagements aneignen möchten, können Sie ergänzend an unserem Kompaktkurs Projektmanagement kompakt teilnehmen. Der Grundlagenlehrgang orientiert sich u.a. an der IPMA – ICB Competence Baseline Version 3.0.