Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


BIM-Experte

Intensivseminar


Product Code: BIME

Ziel

Die fortschreitende Digitalisierung der Bauwirtschaft ist Realität! Auf Basis der sich durchsetzenden dreidimensionalen Planungen werden bereits in frühen Leistungsphasen von bislang unabhängig von einander arbeitenden Baubeteiligten kollaborativ Pläne erstellt. In den folgenden Projektphasen werden diese um die Dimensionen Zeit und Kosten ergänzt und während der Bauphase immer wieder mit der Realität abgeglichen. Am Ende erhält der Auftraggeber neben dem realen Werk ein virtuelles digitales räumliches Funktionsmodell, welches es ihm ermöglicht, den Betrieb über den gesamten Lebenszyklus mit hoher Planungssicherheit zu steuern.

Die hier zu Grunde liegende BIM-Methodik nutzt und betrachtet die dabei generierten Daten aus vier Perspektiven: Prozesse, Richtlinien, Technologie und Menschen. Nur bei einer ganzheitlichen Betrachtung aller Aspekte lassen sich die erhofften Effizienzsteigerungen in Bauprozessen realisieren.

EIPOS engagierte sich schon frühzeitig in den Normungsgremien von buildingSMART und dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI), welche 2017 Richtlinien für neue Berufs- und Rollenbilder und deren Kompetenzanforderungen entwickeln. Die Fachfortbildung wird aus diesem Grund in der ersten Durchführung konform zu den Bildungszielen der kommenden Richtlinien modular durchgeführt.

Zielgruppe

Die Fachfortbildung wendet sich an Planer, Architekten, Innenarchitekten, Bauingenieure, Ingenieure der TGA, Sachverständige, Bauunternehmer, Bau- und Immobilienprojektmanager, Projektsteuerer, Bauherren sowie an Mitarbeiter von Baubehörden und der Wohnungswirtschaft.

Die Fachfortbildung bereitet auf die strukturierte Mitwirkung in BIM-basierten Bauprojekten vor. Die nach erfolgreichem Abschluss der Fachfortbildung auszufüllenden Funktionen reichen vom:

  • BIM-Coach auf Bauherrenseite über den
  • BIM-Manager auf der Seite von (General-)Planern bzw. Projektsteuerern, bis zum
  • BIM-Koordinator auf der Seite der Fachplaner und im ausführenden Bauunternehmen.

Aus dem Inhalt

Alle Inhalte sind vorläufig*

Einführung ins Building Information Modeling

  • Motivation
  • BIM-Einführung
  • Aktuelle Standards und Kataloge/BIM-Werte und -Richtlinien

Technologie

  • BIM-Software
  • Gebäudemodellierung
  • Überblick Fach- und Koordinierungsmodelle
  • Datenaustausch
  • Datenhaltung und -management

Prozesskoordination in den Leistungsphasen

  • BIM-Projektablauf
  • BIM in Vorplanung und Entwurf (LPH 1-3)
  • BIM in der Planungsphase (LPH 4/5)
  • BIM in Ausschreibung und Vergabe (LPH 6/7)
  • BIM in der Ausführung (LPH 8/9)
  • BIM in der Bewirtschaftungsphase
  • Praxisbeispiele Arbeitsweisen

BIM – Management

  • BIM-Management
  • Vom Projektziel zum Projektabwicklungsplan
  • Business Process Management und BIM
  • Personal- und Teammanagement
  • Rechtliche Aspekte zum BIM-Management
  • BIM-Einführung im Unternehmen/Change Management

Prüfungsleistungen

Modul 1: BIM-Grundlagen und Technologien / Teilnahmebescheinigung
Dieses Modul erfüllt die Anforderungen des buildingSMART-BIM-Basis-Kurs und kann als Intensivseminar einzeln belegt werden. Die Folgemodule sind in Planung und werden in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

Nach dem Besuch des Moduls Grundlagen und Technologien sowie drei weiterer Module besteht die Möglichkeit an einer Komplexklausur (120 Minuten)* für den Abschluss BIM-Experte (EIPOS) teilzunehmen.

Optional können bei Belegung ergänzender Prüfungsleistungen maximal 15 ECTS-Leistungspunkte auf Masterniveau erarbeitet werden.

Abschluss

BIM Experte (EIPOS)

Zusätzliche Informationen

*EIPOS wird die für 2017 erwarteten Ergebnisse der VDI 2552(Blatt 8) in das derzeitige Curriculum einfließen lassen, sobald diese verbindlich sind.