BIM-Grundlagen für Brandschutzplaner

Seminar

Webcode: UDS320

Ziel

Die fortschreitende Digitalisierung der Bauwirtschaft macht auch vor dem Brandschutz nicht halt und Building Information Modeling (BIM) gewinnt für den Brandschutzplaner zunehmend an Bedeutung. Im Gegensatz zur herkömmlichen vektorbasierten Planung wird bei der Planung mit BIM ein digitales Abbild des geplanten bzw. bereits bestehenden Gebäudes erstellt. Alle Bauwerksinformationen – wie geometrischer Angaben oder Informationen über zu verwendende Baustoffe und materialspezifische Eigenschaften sind in einer dazugehörigen Datenbank enthalten.

Für den Brandschutzplaner stellt sich damit aber die Frage, wie seine Rolle in einer BIM-basierten Brandschutzplanung aussieht und welcher Kompetenzen es dafür bedarf. Dafür sollte er sich die wichtigsten Grundlagen dieser Planungsmethode aneignen. Das Seminar richtet sich an Brandschutzfachplaner, Architekten und Mitarbeiter von Genehmigungsbehörden.

Aus dem Inhalt

BIM Grundlagen

  • Digitalisierung, BIM-Kompatibilität herstellen
  • Begrifflichkeiten, Was ist der Digitale Gebäudezwilling

Voraussetzungen für BIM im Brandschutz
BIM - Rollen und –Verständigung

Normen, Richtlinien, Fachliteratur für BIM im Brandschutz

Ausblick und Feedback

Dozent

Paul Teske, M.Sc.
Brandschutzingenieur, BFT Cognos GmbH, Aachen, Mitautor „BIM im Brandschutz“ – Beuth 2019

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung

Vertiefung

Online-Seminar "BIM-basierte Brandschutzplanung"
Intensivseminar BIM-Basis (Grundlagenkurs)
Fachfortbildung BIM-Experte (Vertiefungskurs)

Zusätzliche Informationen

Technische Voraussetzungen:
– Computer oder Tablet mit stabiler Internetverbindung 
– gängiger Browser in aktueller Version (empfohlen Mozilla Firefox oder Google Chrome) 
– Mikrofon sowie Lautsprecher oder Kopfhörer 
– wünschenswert: Webcam