Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Gebäudetechnischer Brandschutz – Kompakt

Intensivseminar


Product Code: MGTB

Ziel

Die Anforderungen an Gebäude und deren Technik sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung haben in ihrer Variantenvielfalt und Komplexität enorm zugenommen. Zudem ist die Gebäudetechnik Gewerke übergreifend und Änderungen wirken sich gravierend und direkt auf die Brandschutzplanung und –ausführung aus. Planer und Ausführende sehen sich zusätzlich häufigen Änderungen in Gesetzen, Normen und technischen Regeln sowie einer hohen Anzahl an Bauprodukten und deren Verwendungsmöglichkeiten gegenüber. Solide Fachkenntnisse des Brandschutzes bei der technischen Gebäudeausrüstung sind daher ein Muss, um schutzzielorientiert, Gewerke übergreifend und wirtschaftlich arbeiten zu können.

Aus dem Inhalt

Einführung – Brandschutz in der Gebäudetechnik

  • baurechtliche Schutzziele des Brandschutzes
  • Verankerung des gebäudetechnischen Brandschutzes im Bauordnungsrecht MBO
  • Verordnungen, Richtlinien, Eingeführte Technische Baubestimmungen, Normen und Regelwerke
  • Brandschutzkonzepte als Grundlage für eine fachgerechte Planung
  • Aufbau, Inhalt und Methodik für Brandschutzkonzepte der TGA

Leitungsanlagen

  • Muster-Leitungsanlagenrichtlinie 2017 (Geltungsbereich, Begriffe, was ist neu)
  • Anforderungen zur Verlegung in Flucht- und Rettungswegen (Grundlegendes, Installationssysteme, offene Verlegung, Unterdecken usw.)

Leitungsanlagen

  • Abschottung bei Führung durch raumabschließende Bauteile (Anforderungen, Erleichterungen, Abstandsregeln, Praxisbeispiele)
  • Schnittstellen: Schallschutz – Wärmeschutz – Brandschutz bei Leitungsanlagen
  • Anwendungsbeispiele, Ausführungsfehler und deren Folgen im Brandfall

Abweichungen bei Leitungsanlagen

  • Abweichungen vom materiellen Bauordnungsrecht bzw. von Eingeführten Technischen Baubestimmungen
  • (wesentliche und nichtwesentliche) Abweichungen von Verwendbarkeitsnachweisen
  • Abweichungsprozedere und Nachweisführung (Wer entscheidet? Wer ist verantwortlich?)
  • Argumentationshilfen und Abweichungsbeispiele im gebäudetechnischen Brandschutzes
  • Dokumentation der baurechtlichen Abweichungen (Wie? Wann? Wer bekommt welche Information?)

Systemböden nach MSysBöR 2005

  • MSysBöR 2005: Geltungsbereich, Begriffe, mitgeltende Verordnungen, Richtlinien und Normen
  • Anforderungen an Hohlböden, Doppelböden  in Rettungswegen und in anderen Räume
  • Wände auf Systemböden
  • Durchführungen durch Systemböden

Handhabung von Brandschutzkonzepten der TGA

  • Interpretation von bestehenden Brandschutzkonzepten aus Sicht der TGA-Planung
  • Projektbeispiele Neubau und Bauen im Bestand Planungsübungen
  • Planung von Bauteildurchführungen
  • Planung eines Installationsschachtes
  • Konzepterstellung einer Rettungswegsituation

Lüftungsanlagen

  • Muster-Lüftungsanlagenrichtlinie 2016 (Geltungsbereich, Begriffe, was ist neu)
  • Unterschiede zwischen Brandschutzklappe, Entrauchungsklappe, Rauchschutzklappe, Überströmklappe, Entrauchungsklappe mit Lüftungsfunktion
  • Besondere Anforderungen und Erleichterungen und häufige Fehler bei der Planung von Lüftungsanlagen anhand eines neutralen Planungsbeispiels
  • Lüftungsanlagen mit besonderen brandschutztechnischen Anforderungen
  • Raumentlüftungssysteme nach DIN 18 017-3 mit Kaltrauchsicherheit
  • Verwendbarkeitsnachweise

Sicherheitsstromversorgung, Sicherheitsbeleuchtung

  • Arten, Ausführung, erforderliche Angaben im Brandschutzkonzept
  • Energiequellen
  • Leitungsanlagen und Verteilungen (elektrischer Funktionserhalte)
  • Sicherheitsbeleuchtung (Arten, Ausführung)
  • Anforderungen an elektrische Betriebsräume gemäß MEltBauVO
  • sonstige Technikräume und Hausanschlussräume, die keine elektrischen Betriebsräume sind

Vertiefung

Weiterführende Qualifizierung im Bereich gebäude- und anlagentechnischer Brandschutz:

- Anlagentechnischer Brandschutz kompakt (5 Tage, Intensivseminar)

- Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz (7 Studienkurse, freitags/samstags)