Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Gefährdungsbeurteilung im Brandschutz - TRGS 800 in der Praxis

Tagesseminar


Product Code: UDS123

Ziel

Durch die besondere Nutzung von  Gebäuden insbesondere im Bereich von Industrie, Produktion, Logistik und Gewerbe entstehen spezifische Brandgefahren. Dies betrifft vorrangig Gebäude, in denen brennbare Stoffe hergestellt, verarbeitet oder gelagert werden. Die beabsichtigte Nutzung und die betrieblichen Abläufe müssen daher bei der Auswahl und Kombination geeigneter, technisch sinnvoller und risikogerechter Brandschutzlösungen beachtet werden.

Mit der systematischen Erfassung aller Gefahrenquellen und deren Bewertung ist die Gefährdungsbeurteilung Grundlage aller resultierenden Schutzmaßnahmen und der anschließenden Überprüfung auf deren Wirksamkeit.

Das Update-Seminar vermittelt auf Grundlage bereits vorhandener Fachkenntnisse im Brandschutz die Fachkunde zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung im Brandschutz nach § 6 GefStoffV auf Grundlage der TRGS 800 "Brandschutzmaßnahmen" zur Umsetzung der betrieblichen Brandschutzpflichten.


Zielgruppe

Das zweitägige Update-Seminar wendet sich an Fachplaner und Sachverständige im vorbeu-genden Brandschutz sowie Sicherheitsingenieure insbesondere aus dem Bereich Industrie- und Gewerbebau, Brandschutzingenieure und Brandschutztechniker, Mitarbeiter aus Bauaufsichts- und Arbeitsschutzbehörden, Brandschutzbeauftragte, Brandschutzverantwortliche.

Aus dem Inhalt

Verantwortung im betrieblichen Brandschutz


  • Bauordnung, Sonderbauvorschriften, Arbeitsschutzgesetz

  • Gefahrstoffverordnung, Betriebssicherheitsverordnung, Arbeitsstättenverordnung

  • Technische Regeln ASR, TRGS und TRBS, DGUV-Regelwerk, VdS-Richtlinien

  • Fachkunde zur Gefährdungsbeurteilung nach § 6 GefStoffV

Gefahrstoffe

  • Brandschutzrelevante Gefahrstoffe/Betriebsprozesse; Brandgefährdung

  • Sicherheitstechnische Kennzahlen und Einstufung von Gefahrstoffen

  • Übung: Informationsermittlung mit Sicherheitsdatenblatt und GESTIS-Datenbank


Gefährdungsbeurteilung im Brandschutz


  • Zielsetzung, Methode und Verfahren
  • Gesetzliche, versicherungstechnische und betriebliche Schutzziele

  • Analyse und Bewertung des individuellen Brandrisikos

  • Risikooptimierung/Bewertung von Kompensationsmaßnahmen im Brandschutz

  • Übung: Einstufung der Brandgefährdung  verschiedener Arbeitsplätze/-bereiche



Schutzmaßnahmen im betrieblichen Brandschutz

  • Rangfolge der Brandschutzmaßnahmen nach dem (S)TOP-Prinzip

  • Schutzzielorientierte Auswahl von Brandschutzmaßnahmen

  • EMKG als Hilfsmittel zur Gefährdungsbeurteilung

  • Prioritätenliste zur Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen

  • Übung: Umsetzung von Brandschutzanforderungen nach Gefährdungsbeurteilung



Wirksamkeitsnachweis


  • Bestandschutz und Stand der Technik: Ausführung, Zulassungen und Prüfungen

  • Durchführung von Betriebsbesichtigungen, Unterweisungen und Notfallübungen

  • Umsetzung von Dokumentationspflichten (z.B. Vorlagen, Checklisten, EDV)

Brandschutzmanagement


  • Systematisches Erkennen von Mängeln, Abweichungen und Veränderungen

  • Rechtssicherheit im Brandschutz

  • Prozessbeschreibungen im Brandschutz

  • Übung: Entwicklung von Ablaufplänen zur Prozesssteuerung

Dozent

Lars-Oliver Laschinsky

Fachlehrer im technischen Ausbildungsdienst, Fachgebiet Brand- und Explosionsschutz; Mitglied im Verein der Brandschutzbeauftragten in Deutschland e. V. (VBBD), seit 2011 Vorsitzender des Vorstands

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung

Zusätzliche Informationen

Dieses Seminar ist auch als Fortbildung für Brandschutzbeauftragte im Sinne der Richtlinie 'Brandschutzbeauftragte' vfdb 12-09-01:2014-08 (03) geeignet.