Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Immobilienwertermittlung aus steuerlichen Gründen

Tagesseminar


Product Code: UDS46

Ziel

Immobilienwertermittlungen aus steuerlichen Gründen sind in der Praxis häufig erforderlich. Ausgehend von den Tätigkeitsschwerpunkten der Bausachverständigen in der Finanzverwaltung vermittelt Ihnen das Seminar das Know-how, um von diesem enormen Auftragspool zu profitieren.

Lernen Sie die wichtigsten steuerlichen Bewertungsanlässe, in den Sachverständigenleistungen geboten sind, kennen und beherrschen. Anhand von prägnanten Beispielen und Arbeitshilfen setzen Sie sich intensiv mit den Tätigkeitsfeldern für Immobiliensachverständige an der Schnittstelle von steuerrechtlicher Bewertung und Verkehrswertermittlung auf der Grundlage des Baugesetzbuchs auseinander. Erfahren Sie, welche speziellen Anforderungen die Finanzverwaltung und die Finanzgerichtsbarkeit an Sachverständigengutachten stellen. Eignen Sie sich die Kenntnisse an, um die Fallstricke des abgabenrechtlichen Verfahrensrechts zu umgehen.

Lernen Sie beispielsweise, in welchen Fallgestaltungen persönliche Nutzungsrechte, wie Wohnungsrecht oder Nießbrauch, bei der Grundbesitzbewertung im Rahmen des Nachweises des niedrigeren gemeinen Werts berücksichtigt werden sollten.

Das Steuerrecht entwickelt sich rasant. Machen Sie sich vertraut mit den neuesten bewertungsrelevanten Entwicklungen, wie beispielsweise der Arbeitshilfe des Bundesministeriums der Finanzen zur vereinfachten Aufteilung des Kaufpreises von bebauten Grundstücken.

Zielgruppe

  • Sachverständige für Immobilienbewertung
  • Nutzer des Logos „Geprüfter Sachverständiger (EIPOS)“ und
  • 
interessierte Fachleute aus der Bau- und Immobilienbranche sowie
  • Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Nutzen

Anerkennung bei HypZert

Das Seminar „Immobilienbewertung aus steuerlichen Gründen“ ist als Fortbildung gemäß Ziffer 8 der HypZert GmbH-Zertifizierungsbedingungen anerkannt.

Aus dem Inhalt

  • Überblick über die steuerrechtlichen Verfahren zur Immobilienbewertung
  • Steuerrechtliche Bewertungsgegenstände und Wertbegriffe (u. a. wirtschaftliche Einheit, gemeiner Wert, Teilwert, Einheitswert, Grundbesitzwert)
  • Ertragsteuerrechtliche Bewertungsanlässe (u. a. Kaufpreisaufteilung von bebauten Grundstücken, Ermittlung von Einlage- oder Entnahmewerten, Ermittlung von Immobilienwerten bei Betriebsaufgaben, tatsächliche Nutzungsdauer von Gebäuden, Teilwertabschreibung)
  • Grundbesitzbewertung für Zwecke der Grunderwerbsteuer sowie der Erbschaft- und Schenkungsteuer (u. a. Nachweis des niedrigeren gemeinen Werts, Berücksichtigung von persönlichen Nutzungsrechten)
  • Einheitsbewertung für Zwecke der Grundsteuer (Tätigkeitsbereiche für Immobiliensachverständige)
  • Aktuelle bewertungsrechtliche Entwicklungen 

Dozent

Dipl.-Finanzwirt Michael Roscher
ist Sachverständiger für Immobilienbewertung und als Sachbearbeiter im Bundesministerium der Finanzen für die Bewertung von unbebauten und bebauten Grundstücken sowie für Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie die Grundsteuer zuständig. Er ist sowohl mit der Fortentwicklung des steuerrechtlichen Bewertungsrechts (u. a. Reform der Erbschaft- und Grundsteuer) als auch mit der Novellierung des Rechts der Verkehrswertermittlung auf der Grundlage des Baugesetzbuchs (u. a. ImmoWertV und nachfolgende Richtlinien) 
unmittelbar befasst.

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung