Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Leistungsfähigkeit, Grenzen und mögliche Schadensrisiken bei Innen- und Außendämmungen

Tagesseminar


Product Code: UDS97

Ziel

Ein altes Sprichwort sagt: „Aus Schaden wird man klug“. Die dazu erforderliche Aufklärung von Schadensfällen ist ein typisches Aufgabengebiet von sachverständig Tätigen. Zunehmend werden sowohl bei Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) als auch Innendämmungen infolge von Planungsdefiziten, ungeeigneter Materialsysteme, Bauüberwachungs- oder Ausführungsfehler Schäden verursacht. Innendämmungen erfordern durch die bekannten feuchtetechnischen Risiken dabei eine erhöhte Aufmerksamkeit. Die konkreten Aufgaben zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden erfordern jedoch eine reduzierte Schadensquote. 

In diesem Seminar sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertiefte Kenntnisse über die unterschiedlichen Einflussfaktoren auf das Schadensrisiko bei WDVS und Innendämmungen erhalten. Sie lernen methodische Grundsätze und bauphysikalische Grundlagen zur eindeutigen Ursachenermittlung kennen und werden somit in die Lage versetzt, Planungs-, Bauüberwachungs- und Ausführungsfehler bei diesen Dämmsystemen auf ein Minimum zu reduzieren.

Zielgruppe

Absolventen und Teilnehmer der EIPOS-Fachfortbildungen sowie Bauingenieure, Architekten, Bauleiter, Mitarbeiter von Bauunternehmen, Bauträgern, Haus- und Immobilienverwaltungen sowie Handwerker, Meister, Techniker.

Aus dem Inhalt

1. Grundlagen


  • Anforderung nach EnEV

  • WTA-Merkblätter
  • Übersicht Dämmstoffe



2. Innendämmungen


  • Leistungsfähigkeit und Grenzen von Innendämmungen bzw. deren Baustoffe

  • Schäden durch falsche Innendämmung

  • Bauphysikalische Grundlagen

  • Einfache Bemessungsregeln und Hinweise zur Materialauswahl

  • Innendämmung und Wandheizung



3. Außendämmung


  • Leistungsfähigkeit und Grenzen von WDVS bzw. deren Baustoffe

  • Bauordnungsrechliche/-technische Randbedingungen der Anwendung von WDVS

  • WDVS als Prozess – typische Schadensbilder in den einzelnen Anwendungsphasen

  • Sonderbauliche Anschlüsse, Fugen, Sockel, Lebensdauer WDVS

  • Wartung und Inspektion, technische und energetische Ertüchtigung von WDVS

Dozent

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel

  • 
freiberufliche selbständige Tätigkeit als beratender Ingenieur im Rahmen eines Ingenieurbüros
  • öbuv Sachverständiger für Mineralische Werkstoffe des Bauwesens (Mörtel, Innen- und Außenputze, Estriche, Sanierungsbaustoffe)
  • seit 1992 aktiv in der WTA, Vorstandsmitglied der regionalen Gruppe WTA-Deutschland
  • langjähriger Dozent in den EIPOS-Sachverständigenlehrgängen „Bautenschutz und Bausanierung“, „Energieeffizienz von Gebäuden“, „Energieberater Baudenkmal“ sowie „Fachplaner für Bauwerksinstandsetzung nach WTA“


Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung