Mauerwerk nach Eurocode 6 – Konstruktion, Bemessung, Ausführung

Tagesseminar

Webcode: UDS203

Ziel

Der Eurocode 6 „Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten“ hat die alte Mauerwerksnorm abgelöst. Aus diesem Anlass werden Ihnen im Tagesseminar die Inhalte, Hintergründe und Grundlagen des Eurocode 6 mit Schwerpunkt auf rechnerische Nachweise praxisorientiert vorgestellt.

Im Mauerwerksbau treffen unterschiedliche Materialien, Baustoffe und Bauteile aufeinander, die die vielfältigen Beanspruchungen und Anforderungen an das Gebäude möglichst umfassend erfüllen müssen. Diese Überlegungen sollten schon im frühen Planungsstadium erkannt und entsprechend bei der konstruktiven Durchbildung des Gebäudes berücksichtigt werden.

Die Einflüsse, der mit dem Mauerwerk verbundenen Konstruktionsteile, werden für eine möglichst mängelfreie Gesamtkonstruktion dargelegt.

Die Optimierung tragender und nichttragender Außen- und Innenwandkonstruktionen für eine wirtschaftliche Umsetzung wird aufgezeigt.

Zielgruppe
  • Tragwerksplaner
  • Objektplaner
  • Bauüberwachung
  • Prüfingenieure
  • Sachverständige
  • und weitere Interessierte
Zugangsvoraussetzungen

Für die selbstständige „Handrechnung“ im Seminar wird ein Taschenrechner benötigt.

Aus dem Inhalt

Einführung in die Tragwerksplanung

  • Grundrissgestaltung
  • Gebäudedehnfugen
  • Gebrauchttauglichkeit
  • Risssicherheit

Bemessung nach EC6

  • Einwirkungen/Lasten/Schnittgrößen
  • Nachweisführung

Nachweis mit Vereinfachten Verfahren EC6-3

  • Stark Vereinfachtes Verfahren (Anhang A)
  • Vereinfachtes Verfahren
  • Nachweis von Kellerwänden

Nachweis mit Genauerem Verfahren EC6-1-1

  • Ausmittige Normalkraftbeanspruchung
  • Freistehende Wand
  • Schubnachweis

Brandschutznachweise nach EC6-1-2

Konstruktive Durchbildung

  • Verformung von Wänden
  • Flachdächer
  • „Schüsseln“ von Betondecken
  • Lagerung/Zentrierung
  • Anschlüsse
  • Ausführungsregeln
Dozent

Dr.-Ing. Frank Purtak
seit 1999 verantwortlicher Partner im Büro Trag Werk Ingenieure Döking + Purtak Partnerschaft in Dresden. Nach der Lehre zum Maurer und anschließendem Studium an der TU Dresden promovierte er zum Thema „Tragfähigkeit von schlankem Mauerwerk“. Seit 2008 im DIN-Normenausschuss Bauwesen „Arbeitsausschuss Mauerwerksbau“ sowie im Spiegelausschuss tätig. Seit 2010 Arbeitskreisleiter im Unterausschuss Natursteinmauerwerk tätig. Ab 2012 begleitet er im Ausschuss Praxis-Regeln-Bau (PRB) die zukünftige Normenentwicklung im Mauerwerksbau. Herr Dr. Purtak ist Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen (SHB) für Gebäudezertifizierungen nach BNB.

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung