Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Neue Musterbauordnung (MBO) 2016 – Auswirkungen auf Verwendbarkeitsnachweise

Tagesseminar


Product Code: UDS219

Ziel

Die Musterbauordnung (MBO) wird aufgrund des Urteils des Europäischen Gerichtshofes vom 16.10.2014 angepasst, weil an Bauprodukte, die nach europäisch harmonisierten Normen hergestellt und CE-gekennzeichnet sind, keine zusätzlichen nationalen Anforderungen gestellt werden dürfen. Daher können keine über das CE-Zeichen hinausgehenden zusätzlichen nationalen öffentlich-rechtlichen Anforderungen mehr an Bauprodukte gestellt werden.
Zudem wird die MBO in Analogie zur EU-BauPVO verändert und soll zukünftig nur Anforderungen an das Gebäude stellen.

Die Technischen Baubestimmungen und die Bauregelliste werden durch die Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (VV TB) ersetzt. Diese soll die bauaufsichtlichen Anforderungen an Gebäude konkretisieren und auf die entsprechenden technischen Regelwerke verweisen.

Es ist für Planer und Ausführende zwingend notwendig sich mit den Neuregelungen auseinander zu setzen, um weiterhin regelkonform zu agieren. Welche Veränderungen bringt die MBO 2016 für Verwendbarkeitsnachweise und Nachweisführung? Was bedeutet das konkret? Und wie ist mit laufenden Projekten umzugehen?

Ziel des Seminars ist Antworten auf diese Fragen zu geben und umfassend zu den neuen Anforde-rungen zu informieren und die damit verbundenen Auswirkungen im Umgang mit Verwendbarkeits-nachweisen detailliert zu erläutern.

Zielgruppe

Das eintägige Update-Seminar wendet sich an Fachplaner und Sachverständige im vorbeugenden und gebäudetechnischen Brandschutz sowie Brandschutzingenieure, Brandschutztechniker, Fachbauleiter sowie Mitarbeiter aus Bauaufsichts- und Arbeitsschutzbehörden.

Aus dem Inhalt

MBO 2016

  • Hintergründe der Aktualisierung
  • Inhalte Neuerungen (z.B. Umgang mit nicht geregelten Bauarten)

Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVVTB),
Struktur und Inhalte (Schwerpunkt baulicher und anlagentechnischer Brand-schutz)

Auswirkungen auf Verwendbarkeitsnachweise und Technische Baubestim-mungen am Beispiel der LAR, LüAR

  • Wie erfolgt Nachweisführung? Was bleibt, was ist neu?
  • Formales Prozedere
  • Dokumente und Verantwortlichkeiten/Zuständigkeiten
  • Umgang mit laufenden Bauvorhaben/Übergangsfristen
  • Umgang und Dokumentation mit Abweichungen von Technischen Baubestimmungen und nationalen/europäischen „Verwendbarkeitsnachweisen“

Praxisbeispiele

Dozent

Dipl.-Ing. Manfred Lippe
öbuv Sachverständiger für baulichen und anlagentechnischen Brandschutz/für das Installateur-, Hei-zungsbauer- und Lüftungsbauerhandwerk/für das Isoliererhandwerk, Fachreferent und Autor, Krefeld

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung