Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Rechtssicher agieren – Baurecht, Vertragsrecht, Haftungsfragen, Planerrisiken und Versicherungsschutz

Tagesseminar


Ziel

Betrieb des Ingenieur- und Sachverständigenbüro: Wirtschafts-, Rechts- und Kommunikationsthemen für unternehmerischen Erfolg!

Diese Veranstaltungen in bekannter EIPOS-Qualität helfen Ihnen unternehmerische Entscheidungen qualifiziert zu treffen und immer auf Augenhöhe zu verhandeln. In den Seminaren erhalten Sie praxiserprobtes Know-How zur direkten Anwendung im eigenen Büro.

Die Tagesseminare konzentrieren sich auf juristische Themen, die den Betrieb des Ingenieurbüros betreffen. Wissen über die rechtlichen Zusammenhänge und Spielräume erleichtert eine ausgewogene Unternehmenssteuerung, ersetzt jedoch keinen professionellen Rechtsbeistand im Streitfall.

Seminaristische Wissensvermittlung ergänzt durch:

  • Einzel- und Kleingruppenarbeit
  • Lehrgespräche und Diskussionen
  • Fallarbeit  

Zielgruppe

Inhaber und Mitarbeiter in Ingenieur- Architekten- und Sachverständigenbüros mit Managementverantwortung, welche durch aktuelles Rechtswissen kompetent mit Partnern Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern verhandeln wollen.

Aus dem Inhalt

Baurecht nach VOB/BGB
Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (abgekürzt VOB) ist ein dreiteiliges Klauselwerk. Es enthält Regelungen für die Vergabe von Bauaufträgen durch öffentliche Auftraggeber (A), Regelungen für den Bauvertrag (B) sowie allgemeine und gewerkespezifische weitere technische Vertragsbedingungen (C). Die VOB/B übernimmt im Bauvertrag die Funktion Allgemeine Geschäftsbedingung (AGB) im Sinne des BGB mit der Zielsetzung, allgemeingültige Regeln für das private Baurecht aufzustellen, weil das Werkvertragsrecht im BGB die komplexen Besonderheiten des privaten Baurechts nicht ausreichend berücksichtigt.

  • Grundlagen, Änderungen und Interpretationen
  • Der Architekt als Berater des Bauherrn
  • Fälle und Fallstricke für Ingenieurbüros

Vertragsrecht
„Vertrag kommt von Vertragen“ – diese alte Weisheit gilt im Geschäftsverkehr noch stärker als im Privaten. Am Ende des Seminars haben Sie sich die Grundlagen geschaffen, alle typischen Verträge im Innen- und Außenverhältnis eines Ingenieurbüros zu verstehen und bei Bedarf selbst zu erarbeiten.

  • Rechtliche Stellung des Vertrags
  • Typische Vertragsformen im Ingenieurbüro
  • Werk-, Dienst-, Arbeitsverträge
  • Die Rolle von AGBs

Haftungsfragen am Bau

Im Verlauf der verschiedenen Leistungsphasen treffen Planer, Architekten und Werkunternehmer die unterschiedlichsten Haftungsrisiken. Im Vordergrund steht die mangelhafte Erbringung der vertraglichen Leistungen und die hieraus resultierende Haftung gegenüber dem Bauherrn und Dritten. Im Praxisseminar wird die aktuelle Rechtsprechung gleichberechtigt mit Vermeidungsstrategien vermittelt.

  • Formen der Haftung, Schadenersatz
  • Mediation, Schlichtung, Gericht

Planerrisiken und Versicherungsschutz
Nach den allgemeinen Haftungsfragen am Vortag steht dieser Tag ganz im Zeichen des Risikomanagements in planenden Büros. Ziel ist es, einen umfassenden Überblick über die Haftungsrisiken von der Vertragsgestaltung bis hin zu Gewährleistungsfolgen während und nach der Bauphase zu vermitteln.

  • Typische Risiken wahrnehmen und quantifizieren
  • Abgrenzung: Vermeiden, Versichern, Tragen
  • Angemessenes Versicherungsportfolio fürs Büro

Dozent

RA Dr. Michael Wolters (Baurecht)

RA Dr. rer. pol. Till Fischer (Vertragsrecht, Haftungsfragen)

N.N. (Planerrisiken)

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung