Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Verkehrsflächenbefestigungen mit Pflasterdecken

Tagesseminar


Product Code: UDS174

Ziel

Die Pflasterbauweise hat einen erheblichen Anteil an den gesamten Verkehrsflächenbefestigungen. Insbesondere im kommunalen Bereich werden Pflasterbefestigungen aus gestalterischen Gründen für repräsentative Bereiche, z. B. in Fußgängerzonen und/oder in den historischen Bereichen der Innenstädte, eingesetzt.

Die Herstellung der Pflasterdecken ist dabei nach wie vor handwerklich geprägt und verlangt eine sorgfältige Ausführung durch den gelernten Facharbeiter. Die handwerksgerechte Ausführung aufgrund eines gewachsenen Erfahrungsschatzes bildet eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Herstellung dauerhafter Pflasterdecken. Systematische Untersuchungen zum Tragverhalten von Pflasterbefestigungen, insbesondere bei hohen Beanspruchungen, tragen zusätzlich zum besseren Verständnis bei. Beides, wissenschaftliche Untersuchungen und handwerkliche Erfahrungen, bildet die Grundvoraussetzung, um dauerhafte und anforderungsgerechte Pflasterflächen zu planen und sicher auszuführen.

Klare und eindeutige vertragliche Vereinbarungen tragen neben der richtigen Bemessung und der Wahl des Oberbaus wesentlich mit zum technischen und wirtschaftlichen Erfolg einer Verkehrsflächenbefestigung bei. Bereits am Vertragswerk, schon an der Leistungsbeschreibung, lässt sich ablesen, ob die Beteiligten wissen, was sie tun.

Im Seminar werden aus der Sicht des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen insbesondere Hinweise zur Ausschreibung und zur Ausführung gegeben. Zusätzlich zu der Bauweise in ungebundener Ausführung (Regelbauweise) werden auch Hinweise zu der Herstellung von Flächenbefestigungen mit Großformaten und zur gebundenen Bauweise gegeben.

Zielgruppe

  • Architekten
  • Bauingenieure
  • ausschreibende und ausführenden Unternehmer

Aus dem Inhalt

  • RStO 12

  • Allgemeine Technische Vertragsbedingungen (DIN 18318)

  • Flächenbefestigungen mit Großformaten

  • Pflasterdecken in gebundener Ausführung
  • Fallbeispiele aus der Gutachterpraxis

Dozent

Dipl. Ing. (FH) Jürgen Dieker
Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Straßenbauerhandwerk, Mitglied im AA 6.6 Pflasterdecken und Plattenbeläge bei der FGSV und im Arbeitsausschuss Pflastersteine, Platten und Bordsteine beim DIN

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung