Brandschutz in der Bauausführung - Leitungsanlagen

Seminar

Webcode: UDS117

Ziel

In der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR) sind die bauaufsichtlich anerkannten Lösungsmöglichkeiten zur Einhaltung der brandschutzrechtlichen Anforderungen an Leitungsanlagen beschrieben. Deren Umsetzung bereitet in der Praxis aber häufig Probleme. Zum einen sind gebäudetechnische Installationen komplex und technisch anspruchsvoll, zum anderen erfolgt die Ausführung meist unter erheblichem Zeit- und Kostendruck. Zudem fordern die Schnittstellen zu anderen Gewerken immer eine besondere Beachtung.

Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf der regelkonformen Ausführung, der Prüfung und Dokumentation von Leitungsanlagen. An vielen Beispielen werden die Anwendungspraxis erläutert und Sonderlösungen vorgestellt.

Aus dem Inhalt

Regelkonforme Ausführung von Leitungsanlagen und angrenzenden Gewerken

  • Bauarten und Montage
  • Abschottungen von Leitungsanlagen
  • Leitungsanlagen in Unterdecken mit/ohne Anforderungen an den Brandschutz
  • Leitungsanlagen in Flucht- und Rettungswegen
  • Leitungsführung unterhalb von Systemböden
     

Prüfung der ordnungsgemäßen Ausführung/Mängelschwerpunkte und häufige Ausführungsfehler

Dokumentation/Verwendbarkeitsnachweise für Leitungsanlagen

Umgang mit Abweichungen von Verwendbarkeitsnachweisen und „Eingeführten Technischen Baubestimmungen“

Praxis-Workshop

Dozent

Frank Pypers
Sachverständiger für gebäudetechnischen Brandschutz/brandschutztechnische Bau- und Objektüber- wachung (EIPOS), KEMPEN KRAUSE INGENIEURE GmbH, Aachen

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung

Zusätzliche Informationen

Aktuelle Fragestellungen der Teilnehmer zum Thema sind ausdrücklich erwünscht. Um Einreichung (bis 2 Wochen vor Veranstaltungstermin) und Vorstellung der Fragestellung im Seminar wird gebeten.

Dieses Seminar ist auch als Fortbildung für Brandschutzbeauftragte im Sinne der Richtlinie 'Brandschutzbeauftragte' vfdb 12-09/01:2020-12 geeignet.