Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Flachdächer in Holzbauweise

Tagesseminar


Product Code: UDS173

Ziel

Flachdächer erfreuen sich einer großen Beliebtheit bei Architekten und Bauherren, auch im Holzbau. Neben den Flachdächern im Neubau werden diese aber auch bei Loggien im Altbau über alten Holzbalkendecken konstruiert.

Bauphysikalisch sind solche Dächer allerdings anspruchsvoll. Im Seminar bringt der Referent Sie auf den neusten Stand. Er erläutert Ihnen die bauphysikalischen Zusammenhänge und geht auf die unterschiedlichen Regelwerke (DIN 68800-2: 2012 / DIN 4108-3: 2014) ein. Hier hat sich in den letzten Jahren bezüglich des Holzschutzes einiges geändert.

Des Weiteren zeigt Herr Kehl, Holzbauingenieur und Leiter der WTA Arbeitsgruppe „Bemessung von Holzkonstruktionen“, bauphysikalische Lösungen auf. Die DIN 68800-2 erlaubt die Bemessung von Holzkonstruktionen mittels hygrothermische Simulationen nach DIN EN 15026. So können Oberflächenkoeffizienten, Verschattungen, Dachbegrünungen und Konvektionen berücksichtigt werden. Anhand von Beispielen wird das feuchtetechnische Verhalten des Bauteils durch geänderte Randbedingungen veranschaulicht.

Die TeilnehmerInnen erhalten einen sehr guten Einblick in die Thematik und wissen im Anschluss, worauf es bei der bauphysikalischen Planung von Flachdächern ankommt.

Zielgruppe

  • Architekten
  • Bauingenieure
  • Sachverständige für Holzschutz, Schäden an Gebäuden, Bautenschutz und Bausanierung, Holz- und Bautenschutz
  • Mitarbeiter in Bauplanungsbüros oder ausführende Unternehmen 

Aus dem Inhalt

  • Grundregeln der Bauphysik von flach geneigten Dächern – Belüften oder voll gedämmt?
  • Neue Regelungen der DIN 4108-3: 2014 im Vergleich zur DIN 68800-2: 2012
  • Konvektion durch Luftundichtheiten – Trocknungsreserven schaffen
  • Berücksichtigung der Baufeuchte
  • Wann geht Holz kaputt?
  • Bemessung von Holzbauteilen nach WTA Merkblatt E 6-8
  • Oberflächenkoeffizienten, Verschattung, Konvektion und Begrünung
  • Aus Schäden lernen – verschiedene Bauschäden bei (flach) geneigten Dächern in Holzbauweise

Dozent

Dipl-Ing. (FH) Daniel Kehl
Büro für Holzbau und Bauphysik

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung