Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Immobilienresearch – Datenbeschaffung in der Immobilienbewertung

Tagesseminar


Product Code: UDS179

Ziel

Für die Herleitung des Verkehrswertes benötigen Sachverständige, neben guten Marktkenntnissen, auch ein gutes Research.

Wenn es stimmt, dass Marktdaten das Öl des 21. Jahrhunderts sein werden, vielleicht schon sind, dann wird dies zwangsweise Auswirkungen auf die Akteure der Immobilienwirtschaft haben. Schon heute sehen sich Sachverständige, Bewerter und Analysten mannigfaltigen Anforderungen an Daten und ihrer Qualität ausgesetzt. Gerade die Digitalisierungswelle der letzten Jahre fordert die Bewerterbranche heraus. Mensch und Erfahrung gegen Roboter und Verarbeitungsmöglichkeiten.

Mit den Erwartungen an BIG Data, eines BIMs (Building Information Modelling), oder das Infragestellen eines bisher qualifizierten Mietspiegels: Markttransparenz ist eine vermeintlich einfache Forderung, doch mit großen Auswirkungen auf die Bau- und Immobilienwirtschaft.
Welche Marktdaten werden aktuell und zukünftig benötigt?

Wie sind diese zu erhalten und noch wichtiger: stehen diese kostenlos für alle oder gegen harte Euro einem eingeschränkten Kreis zur Verfügung?

Fragen über Fragen, die im Seminar von einem der bekanntesten Gesichter der Immobilienbranche beantwortet werden.

Zielgruppe

  • Sachverständige für Immobilienbewertung
  • Nutzer des EIPOS-Logos „EIPOS-geprüfter Sachverständiger“ und
  • interessierte Fachleute aus der Bau- und Immobilienbranche

Nutzen

Anerkennung bei HypZert
Das Seminar „Immobilienresearch – Datenbeschaffung in der Immobilienbewertung“ ist eine von der HypZert anerkannte Weiterbildungsveranstaltung.

Anerkennung bei EIPOSCERT
Das Seminar „Immobilienresearch – Datenbeschaffung in der Immobilienbewertung“ ist von EIPOSCERT als Weiterbildung gemäß Kapitel 5 des Zertifizierungsprogramms Immobilienbewertung anerkannt. Angerechnet werden 8 akademische Stunden.

Aus dem Inhalt

  • Was sind Immobiliendaten? Welche sind relevant, welche wären notwendig?
  • Datenquellen für Sachverständige: Welche Quellen gibt es? kostenlos/bezahlbar/national/international, Gutachterausschuss, Thomas Daily, Bulwien, RCA, PMA ...
  • Wie geht man mit mangelnden Daten um? Interpolationen, Schätzungen …
  • BIM – Building Information Modeling – mehr als eine 5-D-Darstellung von Gebäuden?
  • Data Analytics – welche Zukunft haben wir in der Immobilienbranche durch steigende Transparenz?
  • Markttransparenz als Mantra für stabile und funktionierende Märkte: Wird der Markt immer richtig abgebildet?
  • Welche Rolle spielen Marktzahlen aktuell in der Bewertung?
  • Wie setzen Investoren diese ein?
  • Welche Datenquellen sind verfügbar?
  • Datenbanken: Gibt es einen signifikanten Unterschied zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen?
  • Wie erfasst man Daten außerhalb der TOP 5 Standorte? B/C-Standorte vs. ländlicher Raum
  • Die Rolle der Gutachterausschüsse – zwischen Wahrheit und Zeitverzögerung
  • Mietspiegel – große Probleme oder Sturm im politischen Wasserglas?
  • Welche Grenzen ergeben sich aktuell und zukünftig bei der Datenrecherche?
  • Zauberwort BIG DATA – hohe Erwartungen für die Immobilienbranche oder Angriff auf den Datenschutz?

Dozent

Dr. rer. nat. Thomas Beyerle
Managing Director der Catella Property Valuation GmbH. Bekannt sind seine Analysen zu Trends und Entwicklungen in den relevanten Immobilienmärkten sowie Auswertungen zu Immobilieninvestments. Zudem ist Herr Dr. Beyerle Lehrbeauftragter an zahlreichen immobilienwirtschaftlichen Akademien, Mitglied mehrerer fachspezifischer Arbeitskreise und Autor zahlreicher Publikationen zum Immobilienmarkt.

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung