Erstellen einer Brandfallsteuermatrix - Blatt 1 VDI 6010

Seminar

Webcode: UDS281

Ziel

Die Ausstattung, Funktion und Sicherheit von Gebäuden wird zunehmend von technischen Brand-schutzanlagen dominiert. Damit die Funktionsfähigkeit im Gefahrenfall, z.B. bei einem Brand, gegeben ist, müssen die notwendigen Steuerungen und möglichen Wechselwirkungen vorausschauend geplant und ausgeführt werden. So ist die Erstellung einer Brandfallsteuermatrix nicht erst bei großen und komplexen Objekten erforderlich, sondern auch für mittlere und kleine Projekten häufig unabdingbar.

Das Aufstellen und Umsetzen dieser Brandfallsteuermatrix erfordert ein strukturiertes Vorgehen. Ziel des Seminars ist es, das notwendigen Fachwissen und die Vorgehensweise für die Erstellung einer Brandfallsteuermatrix zu vermitteln. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, Funktionen und Wechselwirkungen zwischen den Komponenten der Brandschutztechnik untereinander bzw. zur Gebäudetechnik zu erkennen und in der Planung zu berücksichtigen.

Hinweis:
Zur Übung zur Erstellung einer Brandfallsteuermatrix empfiehlt sich das "Übungsseminar zur Erstellung einer Brandfallsteuermatrix - Blatt 1 VDI 6010 (Webcode: UDS319).
Die praktische Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse erfolgt im Praxisseminar „Brandfallsteuermarix und Wirk-Prinzip-Prüfung“ (Webcode: UDS107)

Aus dem Inhalt

Funktion und Wechselwirkungen von sicherheitstechnischen Anlagen im Brandfall
- Grundlagen und Nutzen der Brandfallsteuermatrix, Notwendigkeit der gewerkeübergreifende
   Betrachtung
- Technische und Rechtliche Grundlagen (VDI 3819 Blatt 2, VDI 6010-1, -2,-3)
- Begriffe, Verantwortung im Planungsprozess und Abläufe
- Praxisbeispiele

Brandfallsteuermatrix - sicherheitstechnisches Steuerkonzept
- Aufbau und Struktur der Brandfallsteuermatrix
- Planungsschritte vom sicherheitstechnischen Steuerungskonzept zur Brandfallsteuermatrix
- Wesentliche Anforderungen im Brandschutzkonzept

Übung zur Erstellung einer Brandfallsteuermatrix für einen Industriebau (Funktional- und Detailbeschreibungen, Untermatrizen, Schnittstellenproblematiken)

Dozent

Dresden: Dipl.-Ing. Architekt Steffen Tietze MEng
Freier Architekt, Sachverständiger vorbeugender/gebäudetechnischer Brandschutz (EIPOS),
Tietze Architekten, Master of Engineering „Vorbeugender Brandschutz“, Radeburg

Stuttgart: Bastian Nagel, MEng, VDI
Spezialist für Normen und Richtlinien, Hekatron Vertriebs GmbH, Sulzburg

Abschluss

EIPOS-Teilnahmebescheinigung