Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung

Fachfortbildung

Webcode: BRABO

Ziel

Der „Sachverständige für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ steht Bauherren von der Bauausführung bis zur Inbetriebnahme und Nutzung des Gebäudes beratend zur Seite. Er verfügt über umfassendes Fachwissen zu konzeptionellen Fragestellungen und zu Ausführungsdetails von Brandschutzmaßnahmen. Er erkennt Ausführungsfehler und benennt baurechtliche, technische und terminliche Lösungsansätze, um aufgetretene Mängel zu beheben. Er koordiniert die Teilabnahmen der
technischen Brandschutzanlagen und relevanten Bauteile und erstellt die Objektdokumentation.


Schwerpunkt des Kurses ist die Vermittlung von Praxiswissen für die bauliche Umsetzung und die fortlaufende Anpassung von Brandschutzkonzepten bis zur Abnahme und Inbetriebnahme. Der Fokus liegt auf den Aufgaben in den Leistungsphasen 5 bis 9.

Ziel ist es, Wissen über die regelkonforme Ausführung von baulichen und technischen Brandschutzmaßnahmen zu vertiefen und das Gesamtverständnis für das Brandschutzkonzept zur Erfüllung der bauordnungsrechtlichen Schutzziele zu festigen.

Zielgruppe

Die Fachfortbildung wendet sich an Ingenieure und Architekten aus der Bauplanung, -ausführung oder der technischen Gebäudeausrüstung, von Baubehörden, Brandschutzdienststellen und aus der Industrie mit
mehrjähriger Berufserfahrung in der Bauwirtschaft und im Brandschutz.

Zugangsvoraussetzungen

erfolgreicher Abschluss (Mindestprädikat: „befriedigend“) der EIPOS-Fachfortbildungen

  • „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)“ oder
  • „Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS)“ oder
  • „Fachbauleitung Brandschutz (EIPOS)“ oder
  • Anerkennung Fachplaner-Abschluss anderer Anbieter auf Anfrage oder
  • Einzelfallentscheidung/Zulassungsprüfung
Aus dem Inhalt

Sachverständigenwesen

  • Aufgaben des Sachverständigen
  • Abnahme, Rechtsbeziehungen und Rechtsfolgen
  • Bauprodukterecht

Bauausführung / Objektüberwachung baulicher
Brandschutzmaßnahmen

  • Gewerkeübergreifende Schnittstelle
  • Änderungen im Bestand
  • Verglasungen, Türen und Öffnungsverschlüsse
  • Brandschutz mit Trockenbausystemen
  • Ausführungsdetails Dächer, Fassaden, Holzbau

Bauausführung/Objektüberwachung anlagentechnischer Brandschutzmaßnahmen

  • Gebäudetechnik im Brandschutzkonzept
  • Leitungs- und Lüftungsanlagen/Praxisdetails
  • Entrauchungsanlagen und Anlagen zur Rauchfreihaltung
  • gewerkeübergreifendes brandschutztechnisches Qualitätsmanagement

Prüfung brandschutztechnischer Bauteile und Anlagen

  • Prüfung von Lüftungsanlagen, Anlagen zur Rauch- und Wärmeableitung, Löschanlagen, Brandmeldeanlagen, Sicherheitsbeleuchtung, Sicherheitsstromversorgung
  • Wirk-Prinzip-Prüfung und Vollprobetest
  • Objektbegehung/Exkursion

Bauüberwachung in der Praxis

Dozent

Erfahrene Fachingenieure, Sachverständige, leitende Mitarbeiter von Fachbehörden und Berufsfeuerwehren, u.a. Prof. Dr.-Ing. Architekt Gerd Geburtig, Dipl.-Ing. Karl-Olaf Kaiser, Dipl.-Ing. (FH) Frank Lucka MEng., Michael Juch, Dipl.-Ing. (BA) Volker Middelstaedt, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Möws MEng., Claus Schmid, Dipl.-Ing. Peter Wachs

Prüfungsleistungen

2 Klausuren (je 90 min)
Mündliche Prüfung

Abschluss

Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung (EIPOS)