Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG


Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung

Fachfortbildung


Product Code: BRA

Ziel

Der „Sachverständige für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ steht dem Bauherren von der Bauausführung über die Inbetriebnahme und Nutzung des Gebäudes beratend zur Seite. Er erkennt Ausführungsfehler bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes und benennt baurechtliche, technische und terminliche Lösungsansätze, um aufgetretene Mängel zu beheben. Er koordiniert die Teilabnahmen der technischen Brandschutzanlagen und relevanten Bauteile und erstellt die Objektdokumentation als Grundlage für den Bauherren. Gute Brandschutzkonzepte allein sind eben noch kein Garant für brandschutztechnisch mängelfreie Gebäude. Nur die regelkonforme Umsetzung des Brandschutzkonzeptes gewährleistet die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Funktionssicherheit der geplanten Brandschutzmaßnahmen.

Schwerpunkt des Kurses ist die Vermittlung von praxisnahen Kenntnissen für die bauliche Umsetzung und die fortlaufende Anpassung von Brandschutzkonzepten bis zur Abnahme und Inbetriebnahme der baulichen Anlage. Der Fokus liegt dabei auf den Aufgaben in den Leistungsphasen 5 bis 9. 
Ziel ist es, Wissen über die regelkonforme Ausführung von baulichen und anlagentechnischen Brandschutzmaßnahmen zu vertiefen, um brandschutztechnische Sachverhalte im Baustellenalltag schnell und sicher zu beurteilen, Ausführungsfehler frühzeitig zu erkennen und geeignete Maßnahmen bei abweichender Ausführung veranlassen zu können. Die Teilnehmer erwerben zudem Kenntnisse über das Zusammenwirken komplexer Brandschutzsysteme und dem gewerkeübergreifenden brandschutztechnischem Qualitätsmanagement.

Die Fachfortbildung „Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“  ist eine Vertiefungsstufe und baut inhaltlich auf die Fachfortbildungen „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz“, "Fachbauleitung Brandschutz" bzw. "Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz" auf.

Neu ab 2017: Neben dem bewährten und etablierten System der berufsbegleitenden Weiterbildung in Form von 2tägigen Veranstaltungen am Freitag und Samstag bietet EIPOS die Fachfortbildung diese Fachfortbildung ab 2017 in kompakter Form (Blockkurse anstelle Wochenendkursen) an.

Zielgruppe

Die Fachfortbildung wendet sich an Ingenieure und Architekten aus der Bauplanung, -ausführung oder der technischen Gebäudeausrüstung, von Baubehörden, Brandschutzdienststellen und aus der Industrie mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Bauwirtschaft und im Brandschutz.

Zugangsvoraussetzungen

erfolgreicher Abschluss (Mindestprädikat: „befriedigend“) der EIPOS-Fachfortbildungen

  • „Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)“ oder
  • „Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS)“ oder
  • „Fachbauleitung Brandschutz (EIPOS)“ oder
  • Einzelfallentscheidung/Zulassungsprüfung

Aus dem Inhalt

Sachverständigenwesen

  • Aufgaben des Sachverständigen
  • Abnahme, Rechtsbeziehungen und Rechtsfolgen

Vom Brandschutzkonzept zur Abnahme

  • Einführung in die Lehrveranstaltung
  • Umsetzung von Brandschutzkonzepten
  • Bauüberwachung – Gewerke übergreifende Schnittstelle in Planung, Ausführung und Überwachung
  • Bauleitung, Bauüberwachung am Beispiel
  • Bauliche Änderung des Bestandes

Bauausführung / Objektüberwachung baulicher Brandschutzmaßnahmen

  • Ausführungsdetails für  Verglasungen, Türen und Öffnungs verschlüsse
  • Ausführungsdetails und Mängelschwerpunkte für nicht-tragende Wände und Trockenbausysteme

  • Ausführungsdetails Dächer, Dachdurchführungen/ -öffnungen

  • Materialprüfung/Bauteilklassifizierung
3.5 Ausführungsdetails Holzbau

Bauausführung / Objektüberwachung technischer Brandschutzmaßnahmen

  • Ausführung und Bau- und Objektüberwachung von Gebäudetechnik
  • Ausführungsdetails von Leitungsanlagen
  • Ausführungsdetails von Lüftungsanlagen
  • Ausführungsdetails Entrauchungsanlagen und Anlagen zur Rauchfreihaltung
  • Gewerke übergreifendes brandschutztechnisches Qualitätsmanagement

Prüfung brandschutztechnischer Bauteile und Anlagen

  • Prüfung von Lüftungsanlagen und Anlagen zur Rauch- und  Wärmeableitung
  • Prüfung von Löschanlagen
  • Prüfung von Brandmeldeanlagen
  • Prüfung von Sicherheitsbeleuchtung, Sicherheitsstromversorgung
  • Zusammenwirken sicherheitstechnischer Anlagen
  • Wirk-Prinzip-Prüfung und Vollprobetest
  • Objektbegehung

Bauüberwachung in der Praxis

  • Praxisbeispiele Bauüberwachung

Dozent

Prüfingenieure, Prüfsachverständige, Sachverständige aus der brandschutztechnischen Planung und Ausführung, Ingenieure technischer Prüfstellen sowie Fachberater aus der Industrie

Prüfungsleistungen

2 Klausuren (je 90 min)
Mündliche Prüfung

Abschluss

Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung (EIPOS)